Zu Fuß zur Schule 2017 – So sehen Sieger aus!

Satz mit X: Das war nix! Und damit virtuelle 5 Euro ins Phrasenschwein! Eine besonders interessanten Teil unserer Statistik tragen nämlich die „irgendwie-schon-aber-doch-nicht-so-ganz-Teilnehmenden“ bei. Eine ganze Menge Karten erreichte uns ohne Namen und ohne Nennung einer Klasse – zusätzlich zu dem traditionell nicht unwesentlichen Anteil an Karten ohne Unterschrift. Wäre die Klasse der Namenlosen so groß wie die kleinste Klasse, dann hätte diese Klasse der Namenlosen gewonnen! Gehen wir von einer mittelgroßen Klasse mit 22 Mädchen und Jungen aus, so hat unsere Klasse ohne Namen einen beachtlichen 5. Platz erreicht. Also, liebe Eltern: Für 2018 schon mal vormerken, den Namen nicht zu vergessen! Doch wollen wir schon mal einen kleinen Blick auf die Sieger-Klasse werfen, die morgen früh geehrt wird, und sich traditionell einen auf einen Ausflug zum Minigolf freuen darf.

Zu Fuß zur Schule 2017 – Auswertung Teil 1

Wir wollen mit der Auswertung „Zu Fuß zur Schule 2017“ starten und zunächst die Frage stellen, wie viele Kinder eigentlich mitgemacht haben.  Kurz und knapp lässt sich sagen, dass knapp 9 von 10 Kindern mitgemacht haben und dass sich 8 von 10 Kindern für die Verlosung der Einzelpreise qualifiziert haben. Das freut uns als Förderverein ungemein und Ihr als Kinder und Eltern könnt stolz auf dieses grandiose Ergebnis sein! Bitte weiter so, auch wenn keine Belohnungen winken.

Neue Mitglieder

Mit der GTA-Anmeldung erreichten uns auch wieder mehrere Anträge – somit haben wir die aktuelle Mitgliederzahl auf über Einhundert steigern können! Vielen Dank für Euer Engagement und Eure Unterstützung!

Zu Fuß zur Schule 2017

Traditionell findet in den beiden Wochen vor den Herbstferien die Aktion „Zu Fuß zur Schule 2017“ statt. Alle Informationen gibt es auf der zugehörigen Webseite, die soeben auf das Aktionsjahr 2017 aktualisiert  wurde. Auch können alle Unterstützer ab sofort ihre Zeitslots auswählen und sich als Unterstützer eintragen – Vielen Dank an alle Helfer!

Rückblick auf das Sommerfest 2017

Am 9. Juni richtete der Elternrat mit Unterstützung des Fördervereins das Sommerfest der 60. Grundschule aus. Eröffnet wurde das Sommerfest mit einer Vorführung der GTA Tanz und mit atemberaubender Akrobatik des Sportclubs Akrobatik Eintracht. Danach hieß es für die Kinder, selbst aktiv zu werden. An fünf Spielstationen konnten sie ihr Geschick und Können unter Beweis stellen: Der SV Blau-Gelb Kitzen hat einen Torschusswettbewerb ausgerichtet. Außerdem standen „Spiele wie früher“ auf dem Programm: Eierlaufen, Büchsenwerfen, Ringewerfen und Stelzenlauf. Weiterlesen

Erneuerung des Freiluft-Schachbrettes im Hort

Das vor zwei Jahren installierte Schachbrett sank lang-sam immer tiefer, da die Wurzel darunter sich immer mehr zersetzte. Ende März 2017 waren dann bereits die Verwerfungen so groß, dass zwei Kinder und auch eine Mutter darüber stolperten. Es brauchte dringend eine komplette Sanierung des Untergrundes und so beschloss der Förder-verein, dies zügig mit Mitteln des Fördervereins umzusetzen und zudem auch gleich ganz neue Fliesen für das Schachbrett zu besorgen. Weiterlesen

Vorsicht, frisch gestrichen!

Bereits im Herbst sprach Andreas Wähner, Mitarbeiter der Softwarefirma Sage, und Vater einer Schülerin unserer Schule, den Förderverein an, ob er und ein paar seiner Kollegen nicht die Schule bei einem Arbeitseinsatz unterstützen könnten. Bei einer Schulbegehung mit unserer Schulleiterin Frau Fickenwirth war schnell ersichtlich, dass zwei Zimmer dringend frische Farbe benötigten. Herr Wähner und seine Kollegen würden die Arbeit erledigen und der Förderverein stellte Werkzeug, Pinsel und reichlich Farbe bereit. Weiterlesen

Petition des KSC 1864 e.V.

Liebe Freunde und Förderer unserer 60. Grundschule!

Wir wenden uns dieses mal mit einem Anliegen des örtlichen Sportclubs KSC 1864 e.V. an Euch. Wie viele sicher wissen, platzt der Verein förmlich aus allen Nähten. Inzwischen müssen sogar interessierte Kinder und ihre Eltern, die gern beim Verein um die Ecke Sport treiben wollen, abgewiesen werden. Nun soll ein neues Wohngebiet östlich des Kaninchensteiges errichtet werden. Dies ist DIE Chance, bei der Stadtverwaltung darauf zu drängen, dass im Zuge der Baumaßnahmen auch die Sportanlagen des KSC 1864 e.V.  erweitert werden sollten. Unter der Nummer VI-P-04367 hat daher der KSC 1864 e.V. bei der Stadt Leipzig eine Petition eingereicht, für die nun Unterstützer gesucht werden. Das Verfahren ist einfach und unkompliziert.

Der Förderverein der 60. Grundschule Leipzig e.V. unterstützt die Petition ausdrücklich. Wir, der Vorstand des Fördervereins der 60 Grundschule Leipzig e.V., bitten um Eure Unterschrift, damit die Freizeit-Infrastruktur unseres Stadtteiles sich angemessen mit dem Bevölkerungswachstum, welches vorrangig von jungen Familien mit Kindern getragen wird, mitentwickeln kann.

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Frühjahrsputz 2017

Am Samstag, 8. April 2017 war es mal wieder soweit: Schule, Elternrat und Schulförderverein haben gerufen – und zahlreiche Unterstützer sind gekommen. Wie immer gab für unsere fleißigen Helfer genug zu tun, sodass keiner frieren muss 😉 Besonders erfreulich: Die Eltern eines Schülers konnten leider nicht am Frühjahrsputz teilnehmen – also ist er kurzerhand allein erschienen und hat uns alle unterstützt. SUPER! Weiterlesen

Läuse – der Dauerbrenner

Das Thema Läuse ist leider ein Dauerbrenner – egal ob an Schulen, KiTas oder anderen Einrichtungen.  Auch bei uns an der 60. Grundschule ist es leider immer wieder mal aktuell. Wir als Förderverein erfahren selbstverständlich nicht, wer betroffen war, aber wir appellieren im Interesse Aller nochmals eindringlich an ALLE Eltern, die Läusekontrollen ernst zu nehmen und befallene Kinder NICHT in die Schule zu schicken. Läuse können jeden treffen, das hat zunächst mal nicht zwangsläufig etwas mit mangelnder Hygiene zu tun. Die Läuse sind auf der Welt und übertragen sich. So einfach ist es. Bitte sensibilisieren Sie auch noch mal Ihre Kinder, dass ein Kind kein „Dreckschwein“ ist, nur weil es Läuse hat – je weniger das Thema stigmatisiert ist, desto einfacher ist es für die Betroffenen das Thema anzugehen und die Läuse zu bekämpfen. Und je eher sich ein Kind traut, sich einem Lehrer anzuvertrauen, desto schneller erscheint der zwar lästige Läusehinweis im Hausaufgabenheft, aber umso größer sind für uns alle die Chancen, dass die Verbreitung schon im sprichwörtlichen Keim erstickt wird.

Das Gesundheitsamt der Stadt Leipzig hat uns ein Infodokument zur Verfügung gestellt, in welchem Sie sich noch einmal umfassend zu diesem lästigen, aber eben vorhandenen Thema informieren können: 

« Ältere Beiträge